Ansiedlungserfolg - Automeile auf der Alten Messe erhält kräftig Zuwachs

Gemeinsam mit der städtischen Eigentümergesellschaft der Alten Messe konnte WEP als Vermarkter des Geländes die stetig expandierende Automeile um zwei hochkarätige Unternehmen der Automobilbranche erweitern.

Ende 2006 wird auf rund 8.500 Quadratmetern das Honda-Autohaus auf der Alten Messe eröffnen und damit die ohnehin schon attraktive Angebotsvielfalt der Automeile noch erweitern. Fünf Millionen Euro investiert die Auto- und Motorradhaus Schmidt GmbH in das neue Haus, das künftig auf 1.700 Quadratmetern reiner Ausstellungsfläche die Fahrzeugflotte des japanischen Herstellers in Leipzig präsentieren wird.

honda_autohaus.jpg

Die Automeile gehört auch zu den Job-Motoren auf der Alten Messe: Die Honda-Investition bringt voraussichtlich 25 bis 40 neue Arbeitsplätze. In Deutschland gibt es zur Zeit 287 Honda-Händler und 76 Betriebsstätten, davon 19 Händler und fünf Betriebsstätten in Sachsen. „Wir haben uns wegen der exzellenten Nachbarschaft für diesen Standort auf der Alten Messe entschieden“, meint Olaf Schmidt, Geschäftsführer der Auto- und Motorradhaus Schmidt GmbH: „Als Dienstleistungszentrum rund um das Auto ist die Automeile in der Region bekannt und genießt einen hervorragenden Ruf.“ Sein Bruder Guido Schmidt, ebenfalls Geschäftsführer der Auto- und Motorradhaus Schmidt GmbH, ergänzt: „Auch die gute Erreichbarkeit des Geländes hat für uns eine große Rolle gespielt und die hochwertige Mischung von Unternehmen, die sich auf der Alten Messe angesiedelt haben. Das Stadtquartier der Alten Messe entwickelt sich sehr gut.“

Neben Honda wird auch Auto-Teile-Unger (ATU) bis Ende 2006 auf über 3.000 Quadratmetern eine Niederlassung auf der Alten Messe beziehen. ATU betreibt als deutschlandweite Nummer Eins unter den Automobilteile-Fachmärkten bereits fünf Dependancen in Leipzig und rund 500 in ganz Deutschland. Die ATU-Niederlassung bringt voraussichtlich weitere 26 Arbeitsplätze und zusätzlich zwei Ausbildungsplätze auf die Alte Messe. „Obwohl ATU in Leipzig bereits gut vertreten ist, setzen wir weiter auf Wachstum“, meint Klaus Zeitler, Verkaufsleiter bei ATU. „Die Alte Messe ist für uns als Ort der neuen Niederlassung ideal, weil sie in der öffentlichen Wahrnehmung bereits intensiv mit dem Thema Auto verbunden ist.“

Aus Sicht von Honda und ATU war die einmalige Kombination ausschlaggebend: Citynähe und Raum für die eigenen Projekte.