Fertiggestelltes Bauprojekt „Wohnen am Fleet“ an GWG-Gruppe verkauft

warudo_1.jpg

Das im August fertiggestellte Wohnungsbauprojekt „Wohnen am Fleet“ in Hamburg-Bergedorf konnte an den neuen Eigentümer, die GWG Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Baden-Württemberg AG, verkauft werden.

Die GWG-Gruppe hat ihren Firmensitz in Stuttgart und ist ein bedeutendes Immobilienunternehmen im Finanzverbund der Volks- und Raiffeisenbanken. Das mittelständische Unternehmen bewirtschaftet deutschlandweit über 17.500 Wohn- und Gewerbeeinheiten und betreut als Partner für Kommunen sowie kommunale Wohnungsunternehmen gemeinsame Wohnungsbauprojekte.

Das Projekt umfasste den Bau von 104 öffentlich geförderten Wohneinheiten und 72 Tiefgaragenstellplätzen im beliebten Hamburger Bezirk Bergedorf. Die gesamte Anlage wurde nach dem KfW-Effizienzhaus 40 Standard errichtet. Um ein generationsübergreifendes Wohnen zu ermöglichen, erstreckt sich das Wohnungsangebot von barrierefreien Wohnungen für Ein- und Zweipersonenhaushalte bis hin zu familiengerechten Einheiten.

warudo_2.jpg

Entwickelt und gesteuert wurde das Bauprojekt von der Projektgesellschaft Walter-Rudolphi-Weg UG. Dahinter stehen die WEP-Projektentwicklungs-GmbH & Co. KG sowie die Harkai Zech Development GmbH.