Neues Gewerbe- und Industriegebiet bei Grimma an der A14

 

Die Stadt Grimma möchte ein neues leistungsfähiges Gewerbe- und Industriegebiet nördlich der Autobahn 14 am Hengstberg entwickeln und erschließen. Dies ist notwendig geworden, um sowohl ansässigen Firmen aber auch anderen Unternehmen neue Ansiedlungsflächen zur Verfügung zu stellen.

Damit die Ziele zügig erreicht werden, kooperiert die Stadt mit der WEP-CSM-Entwicklungs-GmbH u. Co. KG, einer Gesellschaft der WEP Projekt GmbH & Co. KG und deren Partner der Christian Steinbach Asset Management GmbH.

Im ersten Schritt erwarb die WEP CSM bereits am 2. März eine ca. 6 ha große Ackerfläche, welche im Rahmen eines durch die Projektgesellschaft initiierten Bebauungsplanverfahrens in ein Gewerbe- und Industriegebiet umgewidmet werden soll. Parallel dazu wird bereits an der Erschließungsplanung und Vermarktung der Flächen gearbeitet – Gespräche mit ersten Kaufinteressenten laufen bereits.