Spatenstich für Umgestaltung des Bahnhofs in Groß - Gerau - Dornberg

Der Anfang ist gemacht. Mit dem Spatenstich wurde im Dezember die Umgestaltung und Modernisierung des Bahnhofs Groß-Gerau-Dornberg eingeläutet. WEP wird das Vorhaben als Projektsteuerer betreuen.

spatenstich_dornberg.jpg

Neben den kommunalen Vorhabensträgern Groß-Gerau und Büttelborn werden der Kreis Groß-Gerau, das Land Hessen sowie die Deutsche Bahn und der Rhein-Main-Verkehrsverbund am Projekt beteiligt sein.

Bereits beim Neubau des Bahnhofs in Rüsselsheim war WEP für die Steuerung und Leitung eines sehr anspruchsvollen Infrastrukturvorhabens mit komplexer Beteiligtenstruktur und mehreren Teilprojekten verantwortlich.

Die Modernisierung des Bahnhofes Groß-Gerau Dornberg, der mit die höchsten Fahrgastzahlen im gesamten Kreisgebiet aufweist, beinhaltet neben Maßnahmen im unmittelbaren Bahnhofsbereich auch Maßnahmen der Anbindung und Erschließung des Bahnhofes und gliedert sich übergeordnet in folgende drei Bauabschnitte: „Bahnhof Westseite Verkehrsanlagen“, „Bahnsteige und Unterführung“ sowie „Park+Ride-Anlage Ostseite“. Die Planungen sehen beispielsweise eine komplette Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes vor, wo vier neue Bussteige mit modernen Wartehallen, ein Wendehammer, neue Taxistände, zusätzliche Kurzzeitparkplätze und eine überdachte Fahrradabstellanlage entstehen. Überdies sollen die Bahnsteige über Aufzügen barrierefrei miteinander verbunden werden. Das Projektvolumen wird sich voraussichtlich auf ca. 5 Mio. Euro belaufen.